Archiv

Mixedturnier am 19.09.15

 

Am 19.09.15 kämpften 12 Mannschaften in der Dreifachhalle im Sportzentrum um die Plätze. Seit einigen Jahren gewinnt immer eine Mannschaft, die das erste Mal bei unserem Turnier dabei ist, so auch diesmal die Mannschaft „Ham koan Plan“ aus München-Neuhausen. Der TSVU war mit drei Mannschaften dabei. Die „Schmetterzwerge“ sind die punktspielende Freizeitmannschaft, die mit Platz 2 aus der Kreisliga-A-Nord in die Kreisoberliga (= höchste Liga!) aufgestiegen ist. Sie nutzte das Turnier zur Vorbereitung auf die Punktspiele. Mit zukünftigen Gegnern konnte sie gut mithalten und die zwei Neuzugänge Ann-Kathrin und Dominik integrieren. Wie im Vorjahr kamen sie auf Platz 4. Die anzahlmäßig immer stärker werdenden Hobbyspieler des TSVU spielen das Jahr über untereinander in immer wechselnder Besetzung und messen sich nur auf diesem Turnier mit anderen Gegnern. Sie haben das Problem, aus den vielen, die alle mitspielen wollen, „die 6 Richtigen“ auszuwählen. So nennt sich die Mannschaft auch und ist mit neuen Trikots mit dem Logo aufgetreten, das Mitspieler und Designer Sergio Castelli entworfen hat. Optisch waren sie schon eine Mannschaft, spielerisch noch nicht ganz, obwohl viele gute Aktionen zu sehen waren. Einige nehmen sich vor, zukünftig auch an anderen Turnieren teilzunehmen, um mehr Spielpraxis zu bekommen. Vielleicht klappt es beim nächsten Mal mit dem Erreichen des Ziels nicht zwölfter zu werden. „Dynamo Kurz“ nannte sich die dritte Mannschaft  des TSVU, die traditionell als Familienmannschaft antritt. Leider waren sie diesmal nur zu viert, haben sich jedoch von den „6 Richtigen“ immer 2 Richtige ausgeliehen und belegten Platz 7. Organisatorisch lief das Turnier reibungslos, alle Mannschaften verhielten sich diszipliniert bei Spiel und Schiedsgericht. Besonderen Dank verdienen Christine und Hans Wohlfeil, Bernhard Ebner und Hans Uretschläger  hinter der Theke und am Grill und Ronny Quander und Basti Stempfhuber für Spielplan und Auswertung.  Einige Mannschaften blieben nach der Siegerehrung noch zum geselligen Teil.

    

  Die Platzierungen:

  1. Ham koan Plan / München Neuhausen
  2. Baggerfahrer / VC Ottobrunn
  3. SIX-4-FUN / VfB Hallbergmoos
  4. Schmetterzwerge / TSV Unterföhring
  5. Mikado / gemischt
  6. Weiß wurscht is / Steinhöring
  7. Dynamo Kurz / TSV Unterföhring
  8. HaarScharf / TSV Haar
  9. Block Basta / TSV Vaterstetten
  10. PI-Hoppers / Oberföhring
  11. BigBangPoing / SG Poing
  12. Die 6 Richtigen / TSV Unterföhring

 

Ingrid Ebner   

TSV 1958 Unterföhring e.V.

 

Abteilung Volleyball

 

Mixedmannschaft beendet die Punktspielrunde 2014/15 mit Platz 2 in derKreisliga A-Nord

 

Personell gut aufgestellt war am Ende der letzten Saison über die Meldung einer zweiten Mannschaft diskutiert worden, was aber wegen organisatorischer Schwierigkeiten nicht realisiert wurde. Diese Entscheidung erwies sich im Laufe der Saison als richtig.

Die Neuzugänge Marco (Mitte/Diagonal) und Enrico (Außen) konnten die Mannschaft wirksam verstärken. Dafür waren einige andere nicht einsatzbereit: Sylvie fiel wegen Schwangerschaft nicht nur als Spielerin sondern auch früher als erwartet als Trainerin aus, da es der kleine Tristan sehr eilig hatte und schon im Oktober zur Welt kam. Papa Ronny managte als Trainer in dieser turbulenten Zeit oft Damen- und Mixedmannschaft zusammen (vielen Dank!), nahm sich als Spieler etwas zurück und war nicht bei jedem Spiel dabei. Es tat ihm aber sichtlich gut, immer wieder doch selbst ein paar Bälle zu schlagen. Alex beschloss, wegen seiner Schulterprobleme diese Saison gar nicht zu spielen, unterstützte jedoch seine Mannschaft ab und zu als Fan. Steffi konzentrierte sich nach langwieriger Fußverletzung auf ihre Jugendtrainertätigkeit. Jakob (Außen) und Lukas (Mitte), die schon letzte Saison in die Mannschaft integriert worden waren, waren nun Stammspieler. Auch Mittelblocker Benny und Außenangreifer Peter waren gut drauf. Daria und Mike wechselten sich beim Zuspiel ab, Sonja und Inge auf Diagonal und Außen. Mike sprang zudem einige Male als Trainer ein. Sanja (Zuspiel/Diagonal) und Jiri (Außen) konnten aus zeitlichen Gründen nicht immer da sein. Trotzdem saßen meistens voll einsatzfähige Spieler auf der Ersatzbank, die aber spätestens im dritten Satz eingewechselt wurden. Sie standen dann am nächsten Spieltag in der Startaufstellung. Erkältungen, kleine Verletzungen und andere Verhinderungen sorgten dafür, dass es auf der Bank nicht zu voll wurde und keine Unzufriedenheit wegen mangelnder  Einsätze aufkam. Bei Heimspielen müssen die Gastgeber auch noch das Schiedsgericht stellen. Am Ende der Vorrunde standen wir nach guten Leistungen auf Platz 1!

In der Rückrunde kamen ein paar Schwierigkeiten:

Daria, die die ersten Spiele richtig gut gespielt hatte, brach sich einen Finger und fiel somit als Spielerin aus. Sie kam bei Heimspielen als Schiedsrichterin, was ein Lob verdient. Marco teilte uns mit, dass er im März mit Familie nach Heidelberg umziehen würde. Die Moosburger, die wir in der Vorrunde noch besiegen konnten, gewannen alle ihre Spiele und verdrängten uns von Platz 1. Marco übernahm noch vor seinem Abschiedsspiel am 11. März gegen Moosburg dreimal das Training und versuchte uns von seiner Spielerfahrung etwas dazulassen. Obwohl wir nicht schlecht gespielt haben, waren die Moosburger diesmal die klaren Sieger. Wenn sie so weitermachen, sind sie zu Recht auf dem Aufstiegsplatz in die Kreisoberliga.

Ärgerlich waren in dieser Saison die vielen von den Gegnern erbetenen Spielverschiebungen, die in der Freizeitliga geduldet werden. Bei Nachholspielen sind oft Spieler verplant und die Wechseloptionen fehlen. Auch wir mussten im April noch wegen des nicht rechtzeitig bekanntgegebenen Kreisfeuerwehrtages in der Dreifachhalle um eine Spielverlegung bitten. Wir bedanken uns bei den Wartenbergern, die dem einzigen noch möglichen Verschiebetermin zugestimmt haben.

 

 

Zum Schluss gab es wieder Positives:

Sanja, Jiri und Ronny konnten wieder öfter mitspielen. Mit Jojo aus Landshut, der jetzt in München studiert, kam ein guter Spieler dazu. Vor dem letzten Nachholspiel gegen Eching waren wir schon sicher auf dem tollen zweiten Platz, der erste war nicht mehr möglich. Wir spielten mit vielen Wechseln gegen fast komplett andere, bessere Echinger als in der Vorrunde und verloren, was für uns aber nichts mehr ausmachte. Da auch Moosburg (11 Siege von 14 Spielen) noch ein Nachholspiel verloren hat, war der Abstand zu den Erstplatzierten nur gering (10 Siege des TSVU). Trotzdem ist es vernünftig, dem verpassten Aufstieg nicht nachzutrauern, da einige nicht noch mehr Zeit und Kraft ins Volleyball investieren können und wollen.   

          

Mille, Sanja, Isabelle (zum ersten Mal dabei!), Jakob, Lukas, Enrico, Mike und Jojo spielten am 25./26.04.15 auf dem großen Turnier in und um Ottobrunn und kamen dort von 64 Mannschaften auf Platz 37.

Wir freuen uns nun auf eine Abschlussfeier, auf Beachvolleyball auf den neuen Plätzen und auf gutes Wetter!

 

Ingrid Ebner

 

TSV 1958 Unterföhring e.V.

 

Abteilung Volleyball / Mixed

 

Die Mannschaft setzt sich aus Spielerinnen und Spielern unterschiedlichster Altersgruppen zusammen. Unsere Jüngsten sind gerade dabei Ihren Führerschein zu machen, um für die zukünftigen Herausforderungen des Lebens – Ihre älteren Mannschaftskameraden zu Auswärtsspielen zu fahren – gew

 

appnet zu sein. Unsere Ältesten befinden sich am Höhenpunkt Ihrer sportlichen Karriere und unterstützen das ganze Team mit Ihrer sportlichen und menschlichen Erfahrung.

Der Kader besteht aus ca. 18 Spielerinnen und Spielern (inklusive einige Spielerinnen und Spieler aus dem Nachwuchsbereich), die am Freizeitpunktspielbetrieb teilnehmen. Das Training findet jeden Montag (20:15 Uhr - 22:15 Uhr) und jeden Donnerstag (20:00 Uhr – 22:15 Uhr) statt, das durch unser Trainerpaar, Sylvie Zimmermann und Ronny Quander, geleitet wird.

Durch Lauf-, Aufwärm- und Krafteinheiten kommen alle schnell im ersten Drittel der Trainingseinheit auf Betriebstemperatur. Im zweiten Drittel werden vor allem Spielzüge und-formationen, sowie auch das Angriffs- und Abwehrverhalten trainiert. Das letzte Drittel des Trainings wird dazu genutzt, um die trainierten Aktionen in einem Trainingsspiel anzuwenden und zu verinnerlichen.

Der Spielbetrieb findet grundsätzlich an den Trainingsabenden der gastgebenden Mannschaften statt. (siehe Tabelle und Spielplan). In den Sommermonaten ohne Punktspielbetrieb nimmt das Team regelmäßig an diversen Turnieren teil, oder trainiert bei gutem Wetter auf dem hauseigenen Beachvolleyballplatz.

 

 

Saison 2013/14

 

Abschlussbericht

 

In einer abwechslungsreichen Saison mit Höhen und Tiefen konnten sich das Team der Mixed I des TSV Unterföhring der Volleyballabteilung nach 14. Spieltagen den dritten Platz in der Kreisliga A – Nord sichern und hatte mit dem Abstieg am Ende der Saison nichts mehr zu tun. Durch einen stetigen Anstieg der Spielqualität in der Liga, fielen sowohl Niederlagen als auch Siege meist sehr knapp aus, was immer wieder Spannung versprach.

Am ersten Spieltag ging es für das Team gleich zum hohen Aufstiegsfavoriten, TSV Ismaning, wo sich die Mannschaft nach einer ansprechenden Leistung am Ende mit 1:2 nach Sätzen knapp geschlagen geben musste. Nach einem engen, aber doch verdienten Sieg (2:0 nach Sätzen) im zweiten Saisonspiel, begann für die Mannschaft eine schwierige Zeit, die sich bis Ende Februar 2014 hinzog. Zu diesem Zeitpunkt standen nach 8. Spieltagen nur zwei Siege zu Buche bei sechs Niederlagen. Geprägt wurde die Zeit durch diverse Verletzungen und Krankheiten von unseren Spielerinnen und Spielern sowie durch eine neuerliche Babypause – Herzlich Willkommen auf der Welt, kleine Luisa – einer unserer Zuspielerinnen. Nachwuchsspieler Basti, der schon Einsätze in der letzten Saison gehabt hatte, musste ab dem dritten Spieltag wegen Knieproblemen pausieren. Auch durch berufliche und familiären Verpflichtungen sowie urlaubsbedingte Abwesenheit kam eszu so gut wie keinem regelmäßigen Trainingsbetrieb mit allen Teammitgliedern. Nichtsdestotrotz konnte aufgrund der Zusammenlegung der Mixed I Mannschaft mit unserer Damen/Juniorinnen Mannschaft das Training voll umfänglich durchgeführt werden. An dieser Stelle auch noch mal besten Dank an unser Trainerteam.

Mit dem neuen Jahr konnten wir gleich vier Spielerinnen und Spieler in das Training und den Spielbetrieb integrieren, inklusive einer Rückkehr aus der Babypause. Durch die nun vorhandene größere Personaldecke, waren die Trainingseinheiten von mehr Intensität, Ehrgeiz und Erfolg geprägt. Mit dem Startschuss in das letzte Drittel der Saison konnte die Mannschaft eine nicht geglaubte Aufholjagd aus tabellarischer Sicht ansetzen und hat mit fünf Siegen und einer einzigen Niederlage die Saison abschließen können.

Unsere Zuspieler/in Daria, Sanja(Babypause) und Mike konnten sich durch eine höhere Trainingsteilnahme von Angriffsspielerinnen/-spielern besser auf diese einstellen, mit dem der Grundstein für den gemeinsamen Erfolg gelegt wurde. Mit unseren angreifenden Damen Ingrid, Sylvie und Steffi sowie aus dem Nachwuchsbereich Melinda, Sonja, Pauline und Chiara hatte die Mannschaft immer schlagkräftige Damen in ihren Reihen. Zusätzlich zu unseren im Saisonverlauf immer besser aufspielenden Damen kamen auch noch unsere angriffslustigen Männer immer besser zum Zug. Mit Ronny, Jiri, Peter, Florian, Alexander und Benjamin sowie unserem explosiven Nachwuchs Lukas und Jakob konnte das gesamte Team mit einer am Ende doch noch recht ansprechenden Saison zufrieden sein. Nicht nur aufgrund der erhöhten Flexibilität im Spielaufbau, sondern auch vor allem durch das homogene Miteinander feierte die Mannschafteinen versöhnlichen Saisonabschluss.

Die Verjüngung des Teams, die letztes Jahr noch nicht in Aussicht stand, konnte nun doch schon seine ersten Erfolge feiern und auch den Ansporn der Älteren wieder entfachen. Auch für die kommende Saison kann das Team schon Zuwachs verzeichnen. Die Mannschaft freut sich auch weiterhin auf motivierte Mitspielerinnen und -spieler, um so den Kader weiter zu verstärken.

Steffi, Jakob, Lukas und Florian, die in den Punktspielen noch zu wenig zum Einsatz gekommen sind, spielten am 03./04.05.14 ergänzt durch Ronny, Mike, Sylvie und Ingrid und Julia und Babo von der Damenmannschaft auf dem großen Turnier in und um Ottobrunn und sammelten dort Spielpraxis. Von 75 Mannschaften wurden sie 45.

 

Benjamin Beute

 

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Unterhalten Sie Ihren Besucher! Machen Sie es einfach interessant und originell. Bringen Sie die Dinge auf den Punkt und seien Sie spannend.

Veranstaltungen im Sportzentrum

#Leistungsturnen

19.11.2017 Regionalliga Süd weiblich

Besucher seit November 2013

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSV Unterföhring e.V. 2017