U20 Mädchen Mannschaft

Kreisklasse 1 Ost

TSV 1958 Unterföhring e.V.

 

Abteilung Volleyball

U18 weiblich

 

Bericht der Saison 2014/2015

 

Eine gute Saison der Volleyball U18-Mädels des TSV Unterföhring

Zwei zweite Plätze und ein erster!       

Unsere bisher schon erfolgreiche Jugendmannschaft des Jg. 98/99 hatte sich diese Saison viel vorgenommen. Leider haben einige Mädels mit dem Volleyballsport aufgehört, so dass unsere Mädels noch zu fünft waren. Die Lösung für das Personalproblem ergab sich in einer Kooperation mit der Volleyballabteilung des FC Aschheim. Wir legten unseren beiden erfolgreichen Mannschaften zusammen und gestalteten eine Trainingseinheit pro Woche gemeinsam. Die Mädels traten unter dem Namen TSV Unterföhring an und starteten in der höchsten Jugendspielklasse des Kreises, um sich für den Saisonhöhepunkt, die Kreismeisterschaft U18, einzuspielen.

Die Saison in der Kreisliga Juniorinnen lief anfangs hervorragend. Bereits am ersten Spieltag wurden die starken Gegner Unterhaching und Oberhaching mit 2:0 souverän geschlagen. Am zweiten Spieltag kam es dann zum Derby gegen den TSV Ismaning und auch hier wurde deutlich mit 2:0 gewonnen. Die sichere Tabellenführung im Kopf zeigte sich im Spiel gegen Markt Schwaben, dass in dieser Liga kein Gegner zu unterschätzen war. Unsere Mädels ließen ein wenig die Zügel schleifen und wurden prompt mit einer knappen 0:2 Niederlage bestraft, wobei beide Sätze nur mit 2 Punkten Unterschied verloren wurden.

Damit ging man trotzdem als Tabellenführer in die Rückrunde. Der dritte Spieltag sollte eine Woche vor der Kreismeisterschaft stattfinden und konnte dennoch nicht als Generalprobe dafür dienen. Denn krankheits- und schulbedingt spielten wir ohne Zuspieler und brauchten sogar Hilfe von unserer U16. Pauline, eigentlich Mittelblockerin, versuchte sich im Zuspiel und die junge Evelyn im Außenangriff. Beide machten, wie die gesamte Mannschaft, einen tollen Job und gewannen unerwartet alle drei Spiele gegen Unterhaching, Oberhaching und Putzbrunn mit 2:0.

Die Kreismeisterschaft am 13.12.14 war unser Saisonhöhepunkt und fand auch noch im heimischen Sportzentrum statt. Zahlreiche Fans waren schon morgens anwesend. Das konnte man mental von unseren Mädels leider nicht behaupten. Im Modus „Jeder gegen Jeden“ ausgetragen, war jedes Spiel entscheidend, da alle Mannschaften auf einem Level spielten. Im ersten Spiel gegen den TSV Hohenbrunn-Riemerling waren unsere Mädels noch nicht ganz wach und noch sehr verunsichert. Sie verloren beide Sätze in der Crunch-Time knapp mit 24:26 und 25:27. Damit schien der Traum vom Kreismeistertitel schon verloren.
Im zweiten Spiel gegen den TSV Oberhaching waren unsere Mädels dann aber wach und wollten einen kleinen Funken Hoffnung am Leben erhalten. Sie überzeugten in diesem Spiel und gewannen mit 2:0 (25:19, 25:17). Da der SV Lohhof zeitgleich gegen den Hohenbrunn gewann, kam es quasi zum Finale gegen Lohhof. Sollten wir gegen Lohhof 2:0 gewinnen und 5 kleine Punkte Vorsprung haben, wären wir Kreismeister. Leider war dieser Druck für unsere Mädels zu groß und sie verloren schon am Anfang des 1.Satzes wichtige Punkte durch einfache Annahmefehler. Diese konnten sie leider nicht mehr aufholen und der erste Satz ging mit 25:16 an Lohhof. Das wir auch gegen Lohhof eine Chance gehabt hätten, zeigte der zweite Satz. Hier war es bis zum Schluss eng und wir verloren nur knapp mit 22:25.
Da im zeitgleichen Spiel aber Oberhaching gegen Hohenbrunn gewann, waren wir aufgrund der besseren Differenz bei den kleinen Punkten doch noch Vize-Kreismeister. Das war zwar ein schöner Erfolg, aber für das Erreichen unseres Saisonziels, die Quali für die Oberbayerische, hätte wir Erster werden müssen.

Der Abschluss des Projekts mit dem FC Aschheim sollte dann der letzte Spieltag der Kreisliga im Januar werden. Hier revanchierte sich die Mannschaft mit einem 2:1 Sieg für die Hinspielniederlage bei Markt Schwaben. Das zweite Derby gegen Ismaning musste leider ausfallen, weil die Ismaninger nicht genügend Spielerinnen zur Verfügung hatten und nicht antraten.

Damit waren wir mit 9 Siegen und 1 Niederlage souveräner Sieger der Kreisliga und die Mädels waren trotz der kleinen Enttäuschung bei der Kreismeisterschaft stolz auf sich.

Bei Kreispokal U18 am 19.04. wollten wir dann doch noch einen Erfolg für das Projekt TSV UnterAschheimering erzielen. Als Gastgeber war man für die Endrunde des Pokals gesetzt, hatten aber Probleme überhaupt eine Mannschaft aufs Feld zu bekommen. Mit Hilfe der zweiten Mannschaft und der U16 gelang es dann doch noch und die Mädels erspielten sich mit drei souveränen Siegen gegen Helfendorf, Isen und die U16 des SV Lohhof den Finaleinzug. Leider konnte unsere Mannschaft dort den fast in Bestbesetzung auflaufenden Hohenbrunnerinnen nicht so viel Gegenwehr entgegensetzen, um einen Satzgewinn zu verbuchen. Sie kämpften gut, aber mussten den Pokal dann doch Hohenbrunn überlassen.

Somit ist das Projekt TSV Unterföhring/FC Aschheim mit zwei 2.Plätzen und einem ersten Platz zwar gut zu Ende gegangen, aber leider fehlte die Topplatzierung und damit der verdiente Lohn.

Vielleicht findet das Projekt im nächsten Jahr in einer anderen Form seine Fortsetzung. Schau’n mer mal….

 

Ronny Quander

Veranstaltungen im Sportzentrum

#Leistungsturnen

19.11.2017 Regionalliga Süd weiblich

Besucher seit November 2013

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSV Unterföhring e.V. 2017